Identitätsfindung für Hochsensitive

Aktualisiert: 26. Mai

Warum bin ich hier auf Erden? Wer bin ich? Was bin ich? Und was für einen Sinn hat meine Hochsensitivität? Diese oder ähnliche Fragen stellen wir Hochsensitiven uns besonders oft. Identitätskrisen sind bei uns keine Seltenheit.

Vielleicht ahnen wir, dass wir herausfinden sollten, warum wir hier auf Erden sind und wer wir wirklich sind, weil wir spüren, dass ohne diese Identitätssuche unser Leben nicht erfüllt ist.


Schon sehr früh schwant uns, dass wir aus einem bestimmten Grund hier sind, dass wir einen Beitrag zum Wohle der Gesellschaft, der Tiere oder der Umwelt leisten wollen. Doch warum ist das so und wie finde ich meine Bestimmung? Und warum ist das Leben Hochsensitiver häufig ein Weg der Identitätssuche?


Warum wollen gerade Hochsensitive der Frage ihrer Bestimmung nachgehen?

Da wir erhöht Sensitiven mit einer hohen Wahrnehmungsfähigkeit ausgestattet sind und uns das Leben in diesem bestehenden System nicht leicht gemacht wird, erahnen wir schon sehr früh, dass es einen Grund haben muss, warum wir so sensitiv sind. Zumeist ist unser Leben geprägt von vielen Herausforderungen. Wir überfordern unser sensibles System, leben etwas, das nicht unserem Naturell entspricht oder haben noch nicht genug gelernt, unsere Energien und die Energien der anderen zu spüren. Somit ist einem Burn-out, einer generellen Unzufriedenheit oder körperlich-seelischen Herausforderungen der Weg geebnet.


Spätestens dann fragen wir uns, ob es da noch mehr gibt, als im Hamsterrad mitzudrehen und uns anzupassen und somit den Kontakt zu uns selbst zu verlieren. Zudem erfühlen Hochsensitive mit ihrem sogenannten 6. Sinn, dass wir jetzt in jene Zeit hineingehen, in welcher unsere Eigenschaften der Empathie, Vorsicht, Vorausschau, Vernunft und Bedächtigkeit wieder gefragt sind. Weise, einfühlsame Gespräche oder der Sinn für Frieden und Harmonie werden nun immer wichtiger werden. Und Hochsensitive nehmen jetzt schon im Feld die Friedensenergie wahr, obwohl es im Aussen noch gar nicht danach aussieht.


Unsere Zukunft braucht dich! Mit deinen Fähigkeiten, deinen Talenten und deiner Sensibilität!


Wie bin ich?

Diese Frage zu stellen lohnt sich in jedem Fall. Denn hinter dieser Frage verstecken sich unsere Stärken. Wenn wir aufhören, uns nur mit unseren Schwächen auseinanderzusetzen und endlich einmal nicht mehr so sein wollen, wie andere, also unseren Selbstwert entdecken, werden wir eine unglaubliche Kraft in uns finden. Wenn wir diese Kraft niemals ausschöpfen, uns nicht mit uns auseinandersetzen, werden wir mit hoher Wahrscheinlichkeit am Ende unseres Daseins das Gefühl haben, dass wir nicht gelebt hätten.

Es zahlt sich also aus, sich mit dem „Wie bin ich“ auseinanderzusetzen. Denn tief drinnen weisst du, dass du „anders tickst“ als andere und dass deine Schöpferkraft zum Ausdruck gebracht werden will. Lass dich also nicht von anderen als komisch oder eigenartig abstempeln. Und zweifle auch nicht an dir selbst, nur weil die anderen glauben, sie müssten vorgeben, was „normal“ sei.

Selbstbewusstsein und Identität

Wie siehst du dich selbst? Erachtest du dich als wertvoll? Sich mit diesen Themen auseinanderzusetzen, ist Goldes wert. Hochsensitive neigen dazu, sich „unter den Scheffel“ zu stellen. Sie verkaufen sich oft weit unter ihrem Wert und wollen einfach nur alles gut und richtig machen. Das wahre Selbstbewusstsein sitzt in der Identität. Wenn du weisst, wer und was du bist, steigt automatisch dein Selbstbewusstsein. Und das Selbstwertgefühl hängt mit dem Selbstbewusstsein zusammen.


Wie finde ich meine Bestimmung?

Das Leben einfach so dahinplätschern zu lassen, ertragen Hochsensitive ungern. Sie können recht wenig mit gewöhnlichen Lebensläufen anfangen, sondern machen gerne etwas Besonderes aus ihrem Leben. Sie wollen geistiges Wachstum erleben und etwas in ihrem Leben erschaffen, was ihnen Sinn verleiht. Man könnte zu diesem Drang auch „Suche nach der Bestimmung oder Berufung“ sagen.


Die Berufung ist für mich ein Zusammenspiel von:·

  • Deinem bisherigen Weg

  • Dem Auseinandersetzen mit deiner Vergangenheit

  • Selbstwert und Selbstbewusstsein

  • Deinen Talenten und Fähigkeiten

  • Deinen Leidenschaften

  • Deinen Visionen und Sehnsüchten

  • Deinem JETZT – Beruf, Familie, Beziehungen

  • Dem RUF folgen = Berufung leben

Diese Bestimmung geht bei erhöht Sensitiven auch oft mit Spiritualität oder Energetik einher. Denn sie haben zumeist mehr als andere Menschen Zugang zu den feinstofflichen Energien. Daher ist es sinnvoll bei uns Hochsensitiven alle Aspekte von Körper, Geist und Seele bei der Frage der Bestimmung miteinzubeziehen.

Abschliessend noch 4 Tipps, um dich selbst zu erkennen, als Vorstufe zu deiner Identitätsfindung:

  • Werde dir deiner Einzigartigkeit bewusst! Zeige den anderen, welch aussergewöhnlichen Fähigkeiten du hast - Fähigkeiten, die andere nicht haben. Sei dir sicher, in dir wohnt ein wahres Genie😊

  • Lerne dich selbst wahrzunehmen (Eigen- und Fremdenergie). Durch das Wahrnehmen von Grenzen wirst du dir deiner Kraft bewusst und weisst, wann du „Nein“ sagen musst.

  • Was treibt dich im Leben an? Finde den Sinn in deinem Leben!

  • Hole die Dinge ans Licht, die womöglich ein Leben lang im Verborgenen lagen! (Schattenseiten)

All dies bringt dich zu deinem „ICH BIN“. Du willst nur mehr du selbst sein, die oder der du immer schon warst😊

So wünsche ich dir eine erkenntnisreiche Zeit … und denk daran:


Du bist hier zu dieser Zeit, in dieser Inkarnation, weil du gebraucht wirst! Mit deinen hochsensitiven Gaben und Fähigkeiten! Lebe sie!

Falls du Interesse daran hast, eine kostenlose "Standortbestimmung" in Form eines Tests zu machen, welche dir hilft herauszufinden, was du noch brauchst, um in deine wahre Kraft zu kommen, dann schreibe mir eine e-mail!

Denn um deiner Bestimmung nachzugehen, gilt es als ersten Schritt zu erkennen, wo du gerade im Leben stehst.


www.io-sono.net


Von Herzen

Gerlinde

46 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen