ONLINE-WORKSHOP "SICH LIEBEVOLL ABGRENZEN"




Abgrenzen lernen und Nein sagen bei Hochsensibilität


  • Fühlst auch du dich nach Familientreffen, Festen, beruflichen Zusammenkünften oder generell bei Menschenansammlungen überreizt oder erschöpft?

  • Laugen dich manchmal Gespräche mit Mitmenschen dermaßen aus, dass du danach vollkommen entkräftet bist, dich körperlich und geistig abgespannt fühlst?

  • Alle im Büro gehen gemeinsam Mittagessen, nur du willst alleine sein?

  • Shoppen in Einkaufszentren ist dir ein Greuel?


Da wir Hochsensiblen auf Reize der Umwelt stärker als andere Menschen reagieren und dazu tendieren, fremde Gefühle zu übernehmen, bedeuten Feste, Familientreffen, berufliche Meetings oder Menschenansammlungen insbesondere eines: Stress


Wie sehr litt ich immer bei Feierlichkeiten oder verschiedenartigen Treffen, der Lärm machte mich aggressiv, das Durcheinanderreden der Menschen erzeugte enormen Druck in mir, ich bekam Bauchschmerzen, konnte nicht mehr frei atmen und spätestens nach 1 Stunde war ich dermaßen erschöpft und suchte nur noch nach einer Ausrede bzw. einem Fluchtweg.

Stundenlanges Einkaufen laugte mich aus und in Gemeinschaftsbüros konnte ich mich kaum konzentrieren. Bei beruflichen gemeinsamen Mittagessen oder Feierlichkeiten suchte ich Ausreden, um nicht mit dabei sein zu müssen. Sogar Gespräche mit Freunden oder Familienmitgliedern erschöpften mich nach kürzester Zeit.


Viele Jahre dachte ich, ich sei asozial und einfach nicht normal. Ich fragte mich, warum ich nicht so viel Energie wie andere hatte. Während andere noch ausgelassen feierten, sehnte ich mich nach Alleinsein. Ich war ärgerlich oder neidisch auf diejenigen, die so sorglos und unternehmungslustig waren.


Ich wünschte mir einfach nur so zu sein wie andere. Und zwar wünschte ich mir das so lange, bis mir vor einigen Jahren bewusst wurde, dass genau diese Feinfühligkeit, meine Wahrnehmungsfähigkeit meine Stärke ist. Ich lernte zu akzeptieren, dass ich so bin wie ich bin und begann meine Bedürfnisse zu respektieren. Ich begann, für mich da zu sein und Raum und Zeit für mich selbst zu schaffen. Ich übte mich in Techniken der Abgrenzung (vor allem der Energiewahrnehmung) und beschäftigte mich mehr mit meinem eigenen Körper. Dieser Weg der bewussten intuitiven Eigen- und Energiewahrnehmung führte mich schließlich dahin, wo ich jetzt stehe: Ich setze meine Feinfühligkeit beruflich ein.


Es gilt also zu verstehen, dass Abgrenzung nicht einen „Stacheldraht gegenüber Mitmenschen errichten“ heißt, sondern vielmehr ein Gewinnen von innerer Sicherheit, einem Spüren seiner eigenen inneren Kraft und ein bewusstes Wahrnehmen der Energien anderer.


Wenn du dich hiervon angesprochen fühlst, so freue ich mich, wenn du bei meinem ONLINE-WORKSHOP mit dabei bist.


Hier erfährst du:

  • Die Ursachen von Abgrenzungsproblemen

  • Die Folgen von Grenzüberschreitungen

  • Möglichkeiten, wie du deine persönlichen Grenzen wahrnehmen kannst „Was gehört zu mir?“ „Was gehört zum anderen?“

  • Wie du deine äußeren und inneren Grenzen erkennst und mit ihnen umgehen kannst

  • Methoden der Abgrenzung AUF KÖRPERLICHER, MENTALER UND ENERGETISCHER EBENE

  • Und du erhältst eine kraftvolle Nofall-Abgrenzungsübung


Möchtest du mehr innere Stabilität durch Setzen von Grenzen erlangen?


Dann freu ich mich, wenn du am 20.1.2022 von 18:00 – 19:30 Uhr mit dabei bist!

Kosten: 23 Euro


Zur ANMELDUNG klicke bitte hier:

https://www.io-sono.net/kontakt


Nach deiner Anmeldung und Eingang des Betrags erhältst du den Zoom Link!🌟


Ich freue mich auf DICH!







20 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen